PDF Drucken E-Mail

Ergänzende Hinweise zum Spieljahr 2018 / 19

Ordnungen und Weisungen:

Für die Durchführung aller Pflichtspiele in allen Kategorien und Altersgruppen (Frauen, Männer, Senioren, Jugend und Kinder) finden die Ordnungen und Satzungen des Fußballverbandes Sachsen – Anhalt in ihrer gültigen Fassung ausnahmslos Anwendung:

  • Spielordnung,

  • Jugendordnung,

  • Rechts- und Verfahrensordnung,

  • Finanzordnung,

  • Schiedsrichterordnung,

  • Trainerordnung,

  • Ehrungsordnung

Auf- und Abstiegsregelungen

Kreisoberliga

  • Der Kreismeister steigt automatisch in die Landesklasse direkt auf.

  • Die Mannschaft, die in der Kreisoberliga den 14. Platz belegt, steigt in die Kreisliga ab.
  • Für jede Mannschaft, die aus der Landesklasse absteigt, muss eine weitere Mannschaft der Kreisoberliga in die Kreisliga absteigen.

Kreisliga

  • Die Mannschaften, die in der Kreisliga den ersten und zweiten Tabellenplatz belegen, steigen automatisch in die Kreisoberliga auf.

Besondere Festlegung des KFV - Präsidiums

  • Die Kreisoberliga wird immer mit 14 Mannschaften am Spieljahresbeginn den Spielbetrieb aufnehmen. Sollte durch auftretende Sonderfälle diese Mannschaftsanzahl im folgenden Spieljahr nicht erreicht werden (zum Beispiel: Abmeldung von Mannschaften vor dem Spieljahresende bis 30. 06.), gelten diese als Absteiger. Weiterhin wird festgelegt, dass zur Vollständigkeit der Kreisoberliga auch noch die Mannschaften der Kreisliga, die die Plätze 3 und 4 belegt haben, als Aufsteiger herangezogen werden können.

  • In den Punktspielen der Kreisliga der Männer ist ein mehrmaliges Ein- und Auswechseln (Wiedereintritt) bei Spielunterbrechungen gestattet.

Fair – Play – Geste des Monats

Der Fußballverbands Sachsen–Anhalt zeichnet monatlich die fairsten Gesten aus, die sich auf und neben unseren Fußballplätzen abspielen. Jeder kann sowohl einmalige Gesten sowie dauerhaftes Verhalten im Sinne von Fair–Play von Spielern, Trainern, Schiedsrichtern, Zuschauern oder Vereinsmitgliedern melden.

Diese Meldung ist formlos an den Sportfreund Jürgen Schulze per E – Mail: jue.schulze@freenet.de  zu richten.

 

Fairplay - Wettbewerb

In allen Spielklassen auf Großfeld im KFV–Bereich wird der Fairplay - Wettbewerb durchgeführt.

Es gelten dazu die Festlegungen in der Spiel- oder Jugendordnung des FSA.

Im Wettbewerb um den Fairnesspreis der Sparkasse Jerichower Land und des Kreissportbundes gelten folgende Bewertungen:

- eine gelbe Karte (Verwarnung) = 5 Punkte

- eine gelb / rote Karte (Spielstrafe) = 10 Punkte

- eine rote Karte (Feldverweis) = 15 Punkte

- besondere Vorkommnisse (Nichtantreten, Spielabbruch) = 30 Punkte

Die Mannschaft mit der niedrigsten Punktzahl ist Staffelbester und wird geehrt. Ausgeschlossen von der Ehrung werden solche Teams, die trotz niedriger Punktzahl einen Feldverweis oder ein besonderes Vorkommnis (Nichtantreten zu einem Pflichtspiel oder Inszenierung eines Spielabbruchs) aufzuweisen haben. Die Ehrung erhält dann die Mannschaft, die die Bedingungen erfüllt und den niedrigsten Punktestand aufzuweisen hat.

Zur Förderung des Fair–Play–Gedankens wird vor jedem Pflicht- und auch Freundschaftsspiel ein Handschlag („shake hands“) zwischen den Spielern beider Mannschaften sowie dem Schiedsrichter-kollektiv vollzogen. Dabei bleibt die Heimmannschaft nach dem Auflaufen auf ihrer Spielhälfte stehen. Die Gastmannschaft geht, durch den Mannschaftskapitän angeführt, auf den Schiedsrichter sowie die Heimmannschaft zu und begrüßt alle beteiligten Akteure mit einem Handschlag. Anschließend findet sich die Gastmannschaft wieder in ihrer Spielhälfte ein. Sobald der letzte Spieler der Gastmannschaft die Heimmannschaft passiert hat, führt der Mannschaftskapitän der Heimmannschaft seine Mitspieler zum Handschlag am Schiedsrichter vorbei.

Festlegung für die Bewertung von Feldverweisen

Wird einem Spieler in einem Pflichtspiel ein Feldverweis (Rote Karte) ausgesprochen, so hat der zuständige Verein die Pflicht, den Vorfall im Verein zu untersuchen und eine Stellungnahme (Formblatt) an den zuständigen Staffelleiter zu senden. Gleichzeitig ist die für einen Feldverweis laut Finanzordnung zu zahlende Ordnungsstrafe auf das Konto des KFV – Fußball zu überweisen.

Der Einzahlungsbeleg ist der Stellungnahme beizulegen.

Der Staffelleiter übergibt die gesamten Unterlagen an die Arbeitsgruppe des Sportgerichtes, die eine Bewertung vornehmen und auch ein Urteil fällen wird.

Diese Regelung ist für alle Feldverweise in allen Altersklassen gültig.

Ordnung und Sicherheit

Bei allen Spielen treffen sich 15 Minuten vor Spielbeginn je ein Vertreter der beteiligten Mannschaften in der Umkleidekabine der Schiedsrichter zur Kontaktaufnahme. Diese Mannschaftsvertreter bilden während des Spieles neben dem Mannschaftskapitän den jeweiligen Ansprechpartner für den Schiedsrichter betreffs Ordnung und Sicherheit auf den Auswechselbänken oder der eigenen Fans.

Rassistische oder beleidigende Äußerungen von Zuschauern sind, soweit sie lokalisiert werden können, sofort zu unterbinden.

In Anlehnung an die „Rahmenrichtlinie für Ordnungsdienste“ des Fußballverbandes Sachsen–Anhalt sind für alle Männerspiele immer Ordnungsbücher zu führen, die nach dem Spiel vom Schiedsrichter gegengezeichnet werden.

Freundschaftsspiele

Entsprechend der Spielordnung sind Freundschaftsspiele beim Staffelleiter der Heimmannschaft anzumelden. Im Kreismaßstab spielende Gemeinschaften melden bitte zentral mindestens 5 Tage vor dem Spiel an den DFB.net-Beauftragten mit folgenden Angaben ihre Spiele an:

- Spieltag und Anstoßzeit,

- beteiligte Vereine mit Spielklassenangabe,

- vorgesehener Schiedsrichter bzw. neutraler Schiedsrichter erwünscht.

Diese Spiele werden ebenfalls im DFB.net dargestellt unter „Kreisfreundschaftsspiele“ und die übrigen Beteiligten (Staffelleiter, SR-Ansetzer) darüber verständigt.